Expert Power Control 8011 - Switched PDU mit 12 Lastausgängen

12-fach schaltbare Steckdosenleiste über IP oder RS-232 von Gude.
12-fach schaltbare Steckdosenleiste über IP oder RS-232 von Gude.
Technische Zeichnung der 12-fach schaltbaren Steckerleiste von Gude.
Der Gude Expert Power Control 8011 ist eine 12-fach schaltbare Steckdosenleiste mit 2x6 Lastausgängen (max. 10 A) über TCP/IP-Netzwerk. Das Gerät versorgt über die 2 Eingänge (je 16 A) je sechs Ausgänge, welche über ein Webinterface, serielle Schnittstelle, SNMP oder den Schalter am Gerät schaltbar sind. Der optionale Sensoranschluss für Temperatursensoren sorgt für zusätzliche Sicherheit.

zum Merkzettel hinzufügen


Expert Power Control 8011 - 12-fach switched PDU mit 2 Netzanschlüssen zu je 6 IEC-Lock-Ausgängen

Mit dem Expert Power Control 8011 können elektrische Geräten über ein TCP/IP-Netzwerk oder eine serielle Verbindung geschalten werden. Die auf der Geräterückseite angereihten 12 Lastausgänge (max. 10 A) sind jeweils separat über ein Webinterface, über die serielle Schnittstelle, über Taster am Gerät und über SNMP schaltbar. Jeweils unabhängig voneinander werden 2x sechs Power Ports von zwei 16 A-Zuleitungen versorgt. Diese können paarweise oder getrennt geschalten werden. Bei Anschluss an zwei verschiedene Phasen ist somit die Schaltung von 32 A über die Steckerleiste möglich. Ein Sensoranschluss ermöglicht zudem die Überwachung der Umgebungstemperatur.

Eigenschaften zur Expert Power Control 8011 switched PDU

Anschlüsse

  • 2 Netzanschlüsse (IEC C20, max. 16 A)
  • 12 Lastausgänge (IEC Lock C13, max. 10 A)
  • 1 Netzwerkanschluss RJ45 (10/100 Mbit/s)
  • 1 serielle Schnittstelle RS232 (Sub-D, 9-polig)
  • 1 RJ11-Anschluss für optionalen Temperatursensor 

Leistungsmerkmale

  • 12 Power Ports, die einzeln am Gerät, per HTTP, mittels Kommandozeilentool sowie über serielle Schnittstelle schaltbar sind
  • 19 Zoll-Gehäuse, 1 HE im Serverschrank
  • IEC Lock-Kupplungen schützen vor unbeabsichtigter Entriegelung der Anschlusskabel
  • Schaltzustand und Einschaltverzögerung (0...9999 Sekunden) nach Stromausfall sind für jeden Power Port einstellbar
  • Durch die automatische Latenzzeit von 1 Sekunde wird gleichzeitiges Einschalten mehrerer Power Ports verhindert
  • Ein-/Ausschaltsequenz (Batchmode) programmierbar: Power Ports können geschalten werden und kehren nach einer einstellbaren Zeitspanne automatisch wieder in ihren vorherigen Zustand zurück
  • Nach Neustart des Geräts wird der ursprüngliche Zustand der Power Ports automatisch wieder hergestellt
  • Sensoranschluss für optionale Temperaturüberwachung
  • Durch spezielle High-Inrush Relais wird Verschweißen der Relaiskontakte bei Einschaltstromspitzen verhindert
  • Eigenverbrauch gering, max. 8 Watt 

Netzwerk

  • IP-Adresse dynamisch durch DHCP oder feste IP-Adresse manuell
  • Über Ethernet können im laufenden Betrieb (ohne Neustart des Gerätes) Firmware-Updates durchgeführt werden.
  • SNMP Get/Traps – SNMPv1, SNMPv2c
  • Syslog-Unterstützung
  • Zugriffsschutz durch IP-Zugriffskontrolle oder optionales HTTP-Passwort
  • Konfiguration einfach und flexibel über Webbrowser, Windows- oder Linux-Programm
  • 10 / 100 Mbit/s