IP-basiertes KVM - Das sind die Benefits

gepostet am Dienstag, dem 15.12.2015

IP-Netzwerke als leistungsfähige und kosteneffiziente Basis für perfekte KVM-Lösungen

Auf einem Markt, in dem Fernseh- und Rundfunkanstalten, Post-Produktionshäuser und Studios darum bemüht sind, immer mehr mit weniger zu erreichen, waren Betriebseffizienz und -Effektivität und die damit verbundenen Einsparungen noch nie so wichtig wie jetzt, schreibt John Halksworth, Senior-Produktmanager von Adder Technology und zugleich Verfasser des folgenden Artikels.

IP-basiertes KVM als Schlüssel-Technologie

KVM (Keyboard, Video und Maus) ist keine neue Technologie sondern wird schon seit Jahrzehnten eingesetzt. Relativ neu und entscheidend ist aber die Verwendung von IP als Übertragungsnetzwerk. Diese Nutzungsform macht Kontrollräume verlässlicher, vielseitiger und effizienter. Das Broadcasting-Umfeld war bisher ein traditionell von speziell maßgefertigter und eigener Technologie beherrschter Bereich. IP-basiertes Hochleistungs-KVM bricht mit dieser Tradition und bietet eine Vielzahl an Benefits für die Benutzer so wie für Übertragungen außerhalb des Studios, die Ton- und Bildregie-Galerie und die Nachproduktion (Post-Produktion).

Der Hauptgrund dafür ist die Verwendung von standardisiertem IP, welches überall verfügbar und bereits in bestehenden IT-Infrastrukturen vorhanden ist. IP-basiertes KVM ist eine ideale Lösung, da IP verlässlich, robust und kosteneffizient ist und schon die Basis der Kontrollrauminfrastruktur bildet. Tatsächlich ist die Investition schon getätigt und es ist keine bedeutende weitere Kapitalzuwendung erforderlich, um diese Technologie nutzbringend einzusetzen.

Befreiung von traditionellen Beschränkungen

IP-basiertes Hochleistungs-KVM bricht mit den engen Grenzen der traditionellen Hardware, indem es den Sendeanstalten verlustlose und perfekte Echtzeit-Videofunktionalität liefert - genauer gesagt HD-Qualität mit 60 Frames pro Sekunde. Dazu kommt noch die Möglichkeit Maschinen (und Inhalte) ohne Verlust an Qualität und Leistung zu bedienen, den Zugriffsort örtlich von ihnen zu trennen und sie mit mehreren Benutzern zu teilen.

In der Galerie

Im Sendekontrollraum herrscht stets hohe Anspannung und Platz ist Mangelware. KVM stellt sicher, dass die physischen Maschinen allesamt mit lüfterlosen, remoten Einheiten an einem anderen Ort untergebracht werden können. Auf diese Weise verfügt der Kontrollraum über ergonomisch mehr Platz und Komfort und ist auch weniger Hitze und Lärm ausgesetzt. Das bringt zudem Vorteile für die Maschinen, da sie in einem speziell dafür bereitgestellten Serverraum mit Zugangs- und Temperaturkontrolle sicher betrieben werden.

Hochleistung für optimale Abläufe

Im Kontrollraum besteht die Notwendigkeit, mühelos zwischen Shots und Inhalten hin- und herzuwechseln, um einen harmonischen Fluss zu erzeugen. KVM-Lösungen wie Switches und Extender ermöglichen es Anwendern, rasch und präzise zwischen mehreren kontrollierten Systemen und Arbeitsabläufen zu wechseln, und das alles von einem Desk aus. Dies ermöglicht es, vielen Benutzern die Ressourcen von unterschiedlichen Örtlichkeiten untereinander zu teilen.
Das unterstützt nicht nur den aktuellen Arbeitsablauf und die Team-Effizienz, sondern stellt auch sicher, dass das Personal effektiver eingesetzt werden kann. Insbesondere in Situationen wie Nachrichtenproduktionen spät in der Nacht, bei welchen weniger Mitarbeiter dieselbe Anzahl an Aufgaben erfüllen müssen, wie das Team untertags. Zusätzlich wird oft eine große Vielzahl an USB-Geräten wie Touchscreens in die Systeme integriert, um ein zusätzliches Mehr an Benutzerfreundlichkeit zu erreichen.

IP-basiertes KVM in der Nachproduktion (Post-Produktion)

Im Nachproduktionsbereich wird ein ruhiger, komfortabler und funktioneller Arbeitsplatz benötigt, unabhängig von den Aufgaben, welche die Benutzer erledigen. KVM unterstützt die Funktionalität der Post-Produktions-Plätze insbesondere durch die Nutzung der IP-Technologie. So können Redakteure und Benutzer in einem stillen Raum ohne exzessive Hitze arbeiten und verfügen über Zugang zu genau denselben Daten, die sie im Kontrollraum benötigen, und das ohne Verluste an Qualität oder Leistung. Das erlaubt es Benutzern ebenso, direkt und ohne Wartezeiten, zwischen verschiedenen Ressourcen umzuschalten.
Postproduktionshäuser können ihre Einrichtungen auf einer Tages-, Wochen- und Monatsbasis vermieten und müssen die Arbeitsplätze nur in Übereinstimmung mit den Anforderungen der Benutzer konfigurieren. Genau in diesem Bereich bringt IP-basiertes KVM noch mehr Vorteile.
Schnittplätze können ohne großen Aufwand einfach konfiguriert werden und erhöhen die Betriebszeit jedes Raumes, ohne dass technisches Personal erforderlich wäre, um Patches zu installieren oder Änderungen durchzuführen.
Das ist speziell vorteilhaft, wenn Kunden ihr eigenes technisches Equipment ins Studio mitbringen, das dann schnell zum Serverraum gebracht werden und mit der KVM-Lösung verbunden werden kann, ohne dass Verbindungen, Kabel oder technischer Support erforderlich wäre. Ist der Schnittplatz frei, setzt sich der Kunde einfach, klickt auf ein Icon, um die Konfiguration zu wechseln und seine Inhalte und seine Software werden auf dem Bildschirm angezeigt.

Die Zukunft IP-basierter Hochleistungs-KVM

Eben weil KVM, was Verlässlichkeit, Flexibilität und Skalierbarkeit anbelangt, bedeutende Vorteile bietet, steigt die Nutzung auch in anderen befehlsbasierten Kontrollanwendungen. Diese Einsatzformen und die betreffende Implementierung werden in der nahen Zukunft noch ansteigen, da die Industrie stets nach neuen effizienteren Wegen sucht und unflexible, eigene Technologien immer mehr von IP-Lösungen verdrängt werden.


Weiterführende Links:
Hersteller: Adder Technology | Digitale KVM Matrix
Wissen: Broadcast-Management setzt auf IP-basierte Hochleistungs-KVM-Anwendungen

Zu den Produkten:

AdderLink Infinity 1002 von Adder ist ein DVI-D, USB, Audio, RS232 KVM Extender über CATx oder LWL. AdderLink Infinity 1002

Der Plug-and-Play KVM Extender von Adder verlängert Single-Link DVI-Video, USB 2.0, RS-232 Signale und Audio über ein einziges CATx bis zu 100m, über Glasfaser bis zu 10km oder über TCP/IP unbegrenzt. Bei einer max. Auflösung von 1920 x 1200 bei 60 Hz liefert er perfekte digitale Videosignale.

Merken
AdderLink Infinity Dual 2020 Adder DVI KVM Verstärker AdderLink Infinity Dual 2020

Der IP-basierte Hochleistungs-KVM-Extender von Adder verlängert Dual Head, Single-Link DVI Video, USB 2.0, serielle RS-232 Signale und Audio unbegrenzt über TCP/IP, über ein einziges CATx bis 100m oder über Glasfaser bis zu 10km. Mit Plug-and-Play verfügt sogleich über perfektes Digitalvideo.

Merken
AdderLink Infinity Dual 2112T Adder Digitaler KVM Extender Matrix Switch mit VNC Remote Access AdderLink Infinity Dual 2112T

Auf diesen KVM-Hochleistungsserver kann mit einem VNC-Viewer und/oder gleichzeitig mit einem AdderLink Infinity-Empfänger via IP remote zugegriffen werden. Der KVM Extender und Matrix Switch verlängert und schaltet Dual Head / Dual Link DVI, USB und Audio über Gigabit TCP/IP mit VNC Remote Access.

Merken
AIM Adder AdderLInk Infinity Manager AdderLink Infinity Manager

Dieser Managementserver für Matrixswitches, zur Steuerung von Sendern und Empfängern über eine webbasierte Benutzeroberfläche, kann jede Benutzerstation mit jedem Computer verbinden, ohne dass die Qualität von Videosignalen oder die Steuerung beeinträchtigt wird.

Merken
AdderLink XDIP Adder HDMI USB KVM Extender AdderLink XDIP

Dieser Hochleistungs-KVM- und AV-Extender überträgt unter Verwendung eines Standard-IP-Gigabit-Netzwerkes bis zu 1920 x 1200 Videostreams, USB 2.0- und Audiosignale über ein einziges CAT-Kabel 100 m weit. Flexible Node-Einheiten mit Plug-and-Play.

Merken