ePowerSwitch 8XS - 8-fach IEC C13 xBus Erweiterungseinheit

Vorder- und Rückseite der ePowerSwitch 8XS xBus Erweiterungseinheit von Neol.
Vorder- und Rückseite der ePowerSwitch 8XS xBus Erweiterungseinheit von Neol.
Vorder- und Rückseite der ePowerSwitch 8XS xBus Erweiterungseinheit von Neol.
Vorder- und Rückseite der ePowerSwitch 8XS xBus Erweiterungseinheit von Neol.
Vorderseite mit xBus und RS-232 Anschlüssen des ePowerSwitch 8XS von Neol.
Vorderseite mit Anschlüssen der ePowerSwitch 8XS Erweiterungseinheit von Neol.
Vorderseite der ePowerSwitch 8XS Erweiterungseinheit mit 8 C13 Ports von Neol.
Rückseite mit IEC C13 Ports der ePowerSwitch 8XS Erweiterungseinheit von Neol.
Rückseite der ePowerSwitch 8XS Erweiterungseinheit von Neol mit 8 C13 Ports.
Rückseite mit 8 IEC C13 Ports und 2 Stromeingängen des ePowerSwitch 8XS von Neol.
Detailansicht der ePowerSwitch 8XS Erweiterungseinheit mit 8 C13 Ports von Neol.
Diagramm zur Anwendung der ePowerSwitch 8XS Erweiterung mit 8 IEC C13 Ports von Neol.
Diagramm zur redundanten Stromversorgung mit ePowerSwitch 8XS Erweiterungen von Neol.
Diagramm zur Anwendung von ePowerSwitch 8XS zur Server Stromversorgung.

Der ePowerSwitch 8XS von Neol ist eine Erweiterungseinheit für ePowerSwitch Master und VizioGuard Geräte. Er hat 8 IEC C13 Ports, 2 Stromeingänge, 2 xBus Schnittstellen zur Verbindung mit den Geräten und zur Kaskadierung, sowie DIP-Schalter zur Konfiguration der Kaskade.

zum Merkzettel hinzufügen


ePowerSwitch 8XS Erweiterungseinheit mit 8 IEC C13 Ports

Der ePowerSwitch 8XS von Neol ist eine Erweiterungseinheit über xBus Interface mit 8 IEC C13 Ports und 2 IEC C14 Eingänen. Er dient als Erweiterung für ePowerSwitch Master Geräte und VizioGuard Systeme. Er kann über diese Geräte, über RS-232 oder KVM Konsolen gesteuert werden. Über den zweiten xBus Anschluss kann diese erweiterung weiter kaskadiert werden auf bis zu 136 Netzschalter.

Die Ports können einzeln oder in individuellen Gruppen geschalten werden um mit nur 1 Befehl mehrere Ports schalten zu können. Dies funktioniert über die RS-232 Schnittstelle, über IP über das Webinterface der Master Geräte oder über SNMP Signale.

Überwachung

Alle angeschlossenen Geräte werden mittels des ePowerSwitch Masters mit bis zu 40 IP Adressen überwacht. Dies funktioniert über Ping- oder Scan-Befehle. Bei Ausfall von Geräten kann eine Nachricht über E-Mail, SNMP-Trap oder Syslog gesendet werden und das Gerät kann automatisch neu gestartet werden. Mit dem ePowerSwitch 8XS lassen sich optimal redundante Stromversorgungen für Server einrichten. Dazu schließt man 2 ePowerSwitch 8XS mit xBus an einen VizioGuard an und kann bis zu 8 Server versorgen.

eps-8xs-neol-8-port-erweiterungseinheit-kaskadierbar-diagramm-2

Wenn der ePowerSwitch 8XS mit einem ePowerSwitch Master Gerät verbunden ist können auch bis zu 4 Sensoren oder Detektoren überwacht werden. Dies funktioniert über einfache CATx Verkabelung auf bis zu 200m Entfernung. Für die verschiedenen Sensoren können individuelle Grenzwerte gesetzt werden. Bei Überschreitung der Werte oder bei Auslösen eines Detektors können verschiedene, selbst definierbare Aktionen ausgelöst werden.

Management

Über den ePowerSwitch Master kann die Verwaltung mit jedem beliebigen Webbrowser durchgeführt werden. Damit lassen sich die Sensoren überwachen und die Ports ein-, aus- oder neustarten. Die Schaltung funktioniert auch über KVM Switch, RS-232 oder SNMP. Dazu kann ein Administrator bis zu 40 Benutzer mit verschiedenen Berechtigungen anlegen. Die Benutzer (max. 32 Zeichen) sind passwortgeschützt und die Authentifizierung wird über einen Nonce (kryptographischer Einmalwert) und eine Hash-Funktion verschlüsselt.

Zur Bedienung von mehreren Ports mit nur 1 Befehl können verschiedene Gruppen mit beliebig vielen Ports angelegt werden. Die Gruppen können auch über den xBus auf die Erweiterungen hinausgehen. Um die Bedienung weiter zu erleichtern können individuelle Timer und Scheduler verwendet werden. Diese lösen in bestimmten Intervallen oder zu bestimmten Zeitpunkten eine Aktion aus und können dabei Meldungen über E-Mail, SNMP-Traps oder Syslog versenden. Bei Anbindung am Internet können auch auf entfernten ePowerSwitches Aktionen ausgelöst werden.

Diagramm

eps-8xs-neol-8-port-erweiterungseinheit-kaskadierbar-diagramm

Details zur ePowerSwitch 8XS Erweiterungseinheit

  • 2 getrennte 10A Eingänge auf jeweils 4 IEC C13 Netzschalter (gesamt 8)
  • Über xBus auf bis zu 128 Netzschalter kaskadierbar
  • Steuerung über ePowerSwitch Master oder VizioGuard
  • Serieller Port (ASCII) zur Steuerung über KVM Switch, Konsole oder PC
  • Individuelle Intervalle für Neustart
  • Firmware Upgrade über serielle Schnittstelle
  • 1U 19 Zoll Rackmontage
Vorder- und Rückseite der ePowerSwitch 8XS /32 Erweiterung mit 8 Ports von Neol. ePowerSwitch 8XS /32

Erweiterungseinheit mit 8 IEC C13 Ports und 2 16A Eingängen

Vorder- und Rückseite der ePowerSwitch 1XS Erweiterung mit 1 C13 Port von Neol. ePowerSwitch 1XS

Kaskadierbare PDU Erweiterung mit 1 IEC C13 Buchse

ePowerSwitch 8XM+ schaltbare PDU von Neol mit 8 IEC Steckern, erweiterbar auf 136 Schalter. ePowerSwitch 8XM+

Schaltbare Steckerleiste mit 8 IEC Ports und Erweiterung auf bis zu 136 Netzschalter.

ePowerSwitch 4M+ Steckerleiste von Neol mit Webserver, xBus Schnittstelle und RS-232. ePowerSwitch 4M+

4-fach IEC C13 PDU mit RS-232 Steuerung, Webserver und xBus

Vorder- und Rückseite des ePowerSwitch 8M+ von Neol mit Webserver, xBus und RS-232. ePowerSwitch 8M+

8-fach IP Steckerleiste (IEC C13) mit xBus und RS-232 Interface

Vorder- und Rückseite der ePowerSwitch 8M+ /32 PDU mit Webserver, xBus und RS-232 von Neol. ePowerSwitch 8M+ /32

8-fach IP PDU mit 2 16A Eingängen, xBus Interface und RS-232